>

Affären à la Carte (F, 2009)

movies @ didsch sagt: Habe noch nie so einen durchschnittlichen Film gesehen. Der muss nicht unbedingt sein.

Geeignet für: Leichte Unterhaltung und ein bisschen Spass

Inhalt: Eine Clique trifft sich zum regelmässigen Abendessen. Der Ablauf des Abends scheint vorprogrammiert zu sein, jeder versucht, die eigenen Sorgen, Ängste und Unsicherheit wie immer zu überspielen und alles unter die Oberfläche zu kehren.
Darsteller: Patrick Bruel, Karin Viard, Dany Boon, Christopher Thompson, Marina Foïs, Emmanuelle Seigner, Marina Hands
Originaltitel: Le Code a changé
Regisseur: Danièle Thompson
Laufzeit: 100 Min.
Kinostart: D: 16.Juli 2009, CH 13.August 2009
Freigegeben ab: ohne Altersbeschränkung

Zusammenfassung:

Es ist der 21.

Juni und auf den Straßen feiert man die Fête de la Musique. ML, Karrierefrau und Scheidungsanwältin, und ihr seit kurzem arbeitsloser Gatte Piotr geben eine Dinnerparty in ihrer schicken, frisch renovierten Wohnküche. Die Gäste: der Architekt Jean-Louis, ein junger Mann, der während seiner Arbeit an der Küche eine Affäre mit ML begonnen hat; MLs Schwester Juliette, die ihren Vaterkomplex und ihren 30 Jahre älteren Freund Erwann mit dabei hat; das Ärztepaar Mélanieund Alain, in deren Ehe es kriselt, weil er seine Arbeit und sie seine daraus resultierende Niedergeschlagenheit nicht mehr ertragen kann; Mls Tanzlehrerin Manuela und als Stargast der gefürchtete Strafverteidiger Lucas, der ML während des Essens dafür begeistern möchte, als Partner in die Kanzlei einzusteigen. Seine Noch-Frau Sarah erscheint ebenfalls, obwohl er sie nicht dabei haben wollte. Überraschend auch im Haus ist Henri, der Vater von ML und Juliette. Er bleibt aber von der Feier ausgeschlossen, weil Juliette ihn seit Teenagerzeiten für den Tod ihrer Mutter verantwortlich macht…

Hier findet Ihr die Deutsche Website zu “Affären à la Carte – Le Code a changé

Trailer:

Die Kommentare sind geschlossen.