>

Crossing Over (USA, 2009)

movies @ didsch sagt: Dieser Film hätte wirklich mehr Ernsthaftigkeit verdient. Die Schauspieler sind hervorragend, aber die Geschichte hat mit Realität wirklich nicht viel am Hut. Ein Film, den man sich auch sparen kann … oder auf die DVD warten.

Inhalt: Grenzpolizist Max ist ein altgedienter Kämpfer gegen illegale Immigration. Mit seinem iranischstämmigen Partner Hamid muss er erleben, wie eine Einwanderin gewaltsam zu Tode kommt.
Darsteller: Harrison Ford, Ray Liotta, Ashley Judd, Cliff Curtis, Summer Bishil
Originaltitel: Crossing Over
Regisseur: Wayne Kramer
Laufzeit: 113 Min.
Kinostart: 25. Juni 2009
Freigegeben ab: 16 Jahren

Zusammenfassung:

Max Brogan ist ein Spezialagent der Einwanderungsbehörde, der in Los Angeles illegale Immigranten aufspürt und sie zurück über die Grenze schickt. Kein Job für schwache Nerven, und kein Job, der spurlos an Brogan vorübergeht: Sein Mitleid mit einer Mexikanerin, die ihren kleinen Sohn allein in L.A. zurücklassen muss, bringt ihn in große Schwierigkeiten. Aber auch andere Menschen warten hier auf Arbeitserlaubnis und Einbürgerung: die Familie von Brogans persischem Partner Hamid Baraheri, eine junge Schauspielerin aus Australien, ein britischer Musiker, ein koreanischer Teenager. Manche von ihnen nehmen die Sache selbst in die Hand und versuchen, mit Bestechung oder Hochstapelei den Prozess zu beschleunigen.

Doch das geht selten gut.

Deutsche Website zum Film gibt’s hier.

Trailer:

Die Kommentare sind geschlossen.